loading ...
PRO AcademyPRO Academy

Mikronährstoffe
und Probiotika bei
Darmstörungen

Methionin, SAMe, Vitamin B12, Folsäure, Colostrum, Zink & Co. und ihr Einfluss auf die Darmgesundheit

Das Bild von unklaren abdominellen Beschwerden kann durch eine Vielzahl unterschiedlicher Ursachen ausgelöst werden. Etwa 30 bis 40 % der Bevölkerung leiden an Symptomen wie Blähungen, rezidivierenden Durchfällen, Verstopfung, Bauchkrämpfen, Reizdarm und vieles mehr.

Die gastroenterologische Standarddiagnostik schließt in der Regel schwerwiegende chronisch entzündliche Darmerkrankungen (CED), bösartige Neubildungen, Zöliakie und andere durch endoskopische oder bildgebende Diagnoseverfahren darstellbare Störungen aus. Die wechselhaften und präsenten Beschwerden sind oft funktioneller Art. Symptomatische Intervention folgt - wirklich langfristige Besserung kann aber ohne eine Behandlung der Ursachen im unteren GI-Trakt und ein Verständnis der körperlichen Zusammenhänge nicht erfolgen.

Seminarschwerpunkte

  • Probiotika – Wirkung von Milchsäurebakterien auf die Verdauung
  • Essential Aminos – Entgiftung, Immunmodulation und anabole Effekte
  • SAMe – Nebenwirkungen durch NSAR im unteren GI-Trakt stoppen
  • Colostrum – Immunmodulation und Regeneration
  • Vitamin B12 und Folsäure – Nervenschutz und Depressionsvermeidung
  • Zink – unerlässlich für die Niere und damit zur Entsäuerung, Mucosablock
  • Beispiel aus der Praxis für eine erfolgreiche Darmberatung
Datum Webinar
17.01.2018

Uhrzeit 19.30 - 21.30 Uhr

Veranstaltungsort Online

Akkreditierungspunkte beantragt

Zielgruppe Apotheker/innen und pharmazeutisches Personal
Ausgebucht
Im Moment sind alle freien Plätze für diese Veranstaltung vergeben.

Für die neusten Fortbildungstermine und Informationen rund um die Welt der Mikronährstoffe, abonnieren Sie unseren . Mit unserem Newsletter erhalten Sie alle Neuigkeiten direkt in Ihr E-Mail-Postfach.
Zum Kalender